SWF



SWF ( / s w ɪ f / SWIF ) [3] eine Abkürzung für ist kleines Web – Format , ein Adobe Flash – Dateiformat für gebrauchten Multimedia , Vektorgrafiken und Actionscript . [4]Ursprünglich mit FutureWave Software , dann auf Macromedia übertragen und dann unter die Kontrolle von Adobe kommen , können SWF-Dateien Animationen oder Applets enthaltenVon unterschiedlichem Grad an Interaktivität und Funktion. Sie können auch in Programmen, häufig Browsergames , mit ActionScript auftreten .

Programmierer können SWF-Dateien aus mehreren Adobe-Produkten generieren, darunter Flash , Flash Builder (eine IDE ), Adobe Animate (der Ersatz für Adobe Flash ab Feb. 2016) und After Effects sowie über MXMLC eine Befehlszeile Anwendungs-Compiler, der Bestandteil des frei verfügbaren Flex SDK ist . Obwohl Adobe Illustrator SWF-Formatdateien über seine „Export“ -Funktion generieren kann, kann er sie nicht öffnen oder bearbeiten. Anders als die Verwendung von Adobe-Produkten, kann man SWFs mit Open-Source- Motion-Twin ActionScript 2 Compiler (MTASC) , die Open-Source- Ming-Bibliothek und dieFree-software suite SWFTools . Verschiedene andere Drittanbieterprogramme können auch Dateien in diesem Format erzeugen, wie zB Multimedia Fusion 2 , Captivate und SWiSH Max .

Der Begriff „SWF“ ist als Abkürzung für ShockWave Flash entstanden . [5] Dieser Gebrauch wurde geändert von wem? ] Zum backronym Small Web Format , um Verwirrung mit einer anderen Technologie zu beseitigen, Shockwave , aus der SWF abgeleitet wurde. [6] [7] Es gibt keine offizielle Entschließung zum Akronym „SWF“ von Adobe. [8]

Geschichte

Die kleine Firma FutureWave Software hat ursprünglich das Dateiformat mit einem primären Ziel definiert: um kleine Dateien für die Anzeige von unterhaltsamen Animationen zu erstellen. [9] Die Idee beinhaltete ein Format, welches Spieler-Software auf jedem System laufen konnte und das mit langsamen Netzwerkverbindungen funktionieren würde. FutureWave hat im Mai 1996 FutureSplash Animator veröffentlicht. Im Dezember 1996 erwarb Macromedia FutureWave und FutureSplash Animator wurde Macromedia Flash 1.0.

Die ursprüngliche Namensgebung von SWF kam aus dem Wunsch von Macromedia, auf der bekannten Marke Macromedia Shockwave zu profitieren . Macromedia Director produzierte Shockwave-Dateien für den Endbenutzer, so dass die Dateien, die von ihrem neueren Flash-Produkt erstellt wurden, versucht haben, auf der bereits etablierten Marke zu profitieren. Als Flash wurde populärer als Shockwave selbst, wurde diese Branding Entscheidung mehr von einer Haftung, so dass das Format begann als einfach SWF bezeichnet werden. [5]

Adobe erwarb Macromedia im Jahr 2005. [10]

Am 1. Mai 2008 hat Adobe seine Lizenzbeschränkungen für die SWF-Format-Spezifikationen im Rahmen des Open Screen-Projekts gesenkt . Allerdings hat Rob Savoye , ein Mitglied des Gnash- Entwicklungsteams, auf einige Teile des Flash-Formats hingewiesen, die geschlossen bleiben. [11] Am 1. Juli 2008 veröffentlichte Adobe Code zu Google und Yahoo, die ihre Suchmaschinen erlaubten, Crawling und Index SWF-Dateien. [12]

Beschreibung

Das Hauptgraphik-Primitiv in SWF ist der Weg, der eine Kette von Segmenten von primitiven Typen ist, die von Linien zu Splines oder Bezier-Kurven reichen . Zusätzliche Primitive wie Rechtecke, Ellipsen und sogar Text können daraus gebaut werden. Die grafischen Elemente in SWF sind damit ziemlich ähnlich wie SVG und MPEG-4 BIFS . SWF verwendet auch Anzeigelisten und ermöglicht die Benennung und Wiederverwendung von zuvor definierten Komponenten. [13]

Das Binär-Stream-Format SWF verwendet ist ziemlich ähnlich wie QuickTime- Atome, mit einem Tag, Länge und Payload-eine Organisation, die es sehr einfach für (ältere) Spieler zu überspringen Inhalte, die sie nicht unterstützen. [13]

Ursprünglich beschränkt auf die Darstellung von vektorbasierten Objekten und Bildern in einer einfachen sequentiellen Weise, ermöglicht das Format in seinen späteren Versionen Audio (seit Flash 3) und Video (seit Flash 6).

Adobe hat in der Version 11 des Flash Players eine neue, Low-Level-3D-API eingeführt. Anfänglich mit dem Codenamen Molehill , war der offizielle Name dieser API letztlich Stage3D . Es sollte ein Äquivalent von OpenGL oder Direct3D sein . [14] : 9 In Stage3D werden Shader in einer Low-Level-Sprache mit dem Namen Adobe Graphics Assembly Language (AGAL) ausgedrückt. [14] : 57 [15]

Annahme

Adobe stellt Plugins wie Adobe Flash Player und Adobe Integrated Runtime zur Verfügung, um SWF-Dateien in Webbrowsern auf vielen Desktop-Betriebssystemen wie Microsoft Windows , Mac OS X und Linux auf der x86-Architektur und der ARM-Architektur (nur Google Chrome OS) abzuspielen ).

GNU hat mit der Entwicklung eines kostenlosen Software- SWF-Spielers namens Gnash unter der GNU General Public License (GPL) begonnen. Trotz eines erklärten hochrangigen GNU-Projekts war die Finanzierung für Gnash ziemlich begrenzt. [16] Ein anderer Spieler ist der LGPL- lizenzierte Swfdec . Lightspark ist eine Fortsetzung von Gnash, der die neuesten SWF-Versionen unterstützt. [16]

Adobe hat die SWF-Wiedergabe und das Authoring in andere Produkte und Technologien von ihnen integriert, darunter auch in Adobe Shockwave , was komplexere Dokumente macht. [13] SWF kann auch in PDF- Dateien eingebettet werden. Diese sind mit Adobe Reader 9 oder höher sichtbar . [17] InDesign CS6 kann auch einige begrenzte Formen von SWF-Animationen direkt produzieren. [18]

Sony PlayStation Portable Konsolen können begrenzte SWF-Dateien im Sony-Browser spielen, beginnend mit Firmware Version 2.71. Sowohl die Nintendo Wii [19] als auch die Sony PS3 [20] Konsolen können SWF-Dateien über ihre Internet-Browser ausführen.

Scaleform GFx ist eine kommerzielle Alternative SWF – Player, voll verfügt über Hardware – Beschleunigung mit Hilfe der GPU und hohe Konformität muss Flash 8 und AS2 auf. Scaleform GFx ist als Spiel-Middleware- Lösung lizenziert und wird von vielen PC- und Konsolen-3D-Spielen für Benutzeroberflächen, HUDs , Mini-Spiele und Videowiedergabe verwendet. Zitat benötigt ]

Die neueren 3D-Features von SWF wurden als eine Alternative zu WebGL gesehen , mit einem Schuss von 3D-Motoren wie Papervision3D , [21] [22] [23] Away3D , [21] [24] [25] Sandy 3D, [21] [26] und Alternativa 3D Targeting 3D SWF. [27] Obwohl einige dieser Projekte um 2005 gestartet wurden, bis Flash Player 10 jedoch keine Unterstützung von GPU- Beschleunigung hatten und sogar in dieser Version des Flash Players, könnten Shader für dieselben Materialien verwendet werden, aber Vertex-Informationen mussten immer noch sein Verarbeitet auf der CPU (mit BSP-Bäumen etc.) [27]Nachdem Version 11 des Flash Players die neue Stage3D Low-Level API hinzugefügt hat, wurden einige, aber nicht alle diese Projekte auf die neue API migriert. Eines, das migriert wurde, war Away3D, Version 4. [28]

Basierend auf einer unabhängigen Studie von Millward Brown und veröffentlicht von Adobe, im Jahr 2010, über 99% der Desktop-Web-Browser in den „reifen Märkten“ (definiert als United States, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Japan, Australien und Neuseeland) hatte ein SWF-Plugin installiert, mit rund 90% mit der neuesten Version des Flash Players. [29]

Veröffentlichte Spezifikationen

Adobe zur Verfügung stellt , eine partielle Spezifikation von SWF, [30] zuletzt im Januar 2013 aktualisiert , um Änderungen in SWF – Version zu reflektieren 19. [31] SWF – Versionen haben von Flash – Player – Versionen abgekoppelt nach Flash – 10. Danach wird die Versionsnummer der SWF fortgeschritten schnell; SWF Version 19 entspricht den neuen Funktionen, die in Flash Player 11.6 hinzugefügt wurden. [32] Flash Player 14 verwendet SWF Version 25. [33]

Im Jahr 2008 wurde das Spezifikationsdokument von Rob Savoye , dem Hauptentwickler des Gnash- Projekts, kritisiert , da es „riesige Mengen“ von Informationen gab, die für die vollständige Implementierung von SWF erforderlich sind, wobei die Spezifikationen für RTMP und Sorenson Spark ausgelassen wurden . [11] Die RTMP- Spezifikation [34] wurde im Juni 2009 öffentlich veröffentlicht. Zitat benötigt ] Der Sorenson Spark Codec ist nicht das Eigentum von Adobe.

Lizenzierung

Bis zum 1. Mai 2008 wurde die Implementierung von Software, die SWF spielt, durch die Lizenz der Spezifikation nicht zugelassen. [35] Zu diesem Zeitpunkt, als Teil seines Open Screen-Projekts, ließ Adobe alle diese Einschränkungen auf die SWF- und FLV- Formate. [36]

Implementieren von Software , die SWF – Dateien erstellt hat immer erlaubt war, unter der Bedingung , dass die resultierenden Dateien machen „fehlerfrei in der neuesten öffentlich verfügbaren Version des Adobe Flash Players.“ [37]

Verwandte Dateiformate und Erweiterungen

Andere Formate im Zusammenhang mit SWF-Authoring in der Adobe-Tool-Kette bleiben ohne eine öffentliche Spezifikation. Ein Beispiel ist FLA, das ist die editierbare Version von SWF, die von Adobe Flash verwendet wird, aber nicht von anderen Adobe-Tools, die auch SWF ausgeben können, wenn auch mit weniger Features. [38]

Erweiterung Erläuterung
.swf .swf-Dateien sind fertiggestellt, kompiliert und veröffentlichte Dateien, die nicht mit Adobe Flash bearbeitet werden können. Allerdings gibt es mehrere Nicht-Adobe ‚.swf Decompiler ‚ (wie die von Sothink), um SWF zurück in das FLA-Format zu konvertieren, [39] oder das neuere Adobe Flex- Format. [40] Der Versuch, die .swf-Dateien mit Flash zu importieren, erlaubt es, einige Assets aus der .swf abzurufen, aber nicht alle. [41]
FXG FXG ist ein vereinheitlichter XML-Dateiformat, das von Adobe für Flex , Flash, Photoshop und anderen Anwendungen entwickelt wird.
.fla .fla-Dateien enthalten Quellmaterial für die Flash-Anwendung. Flash-Authoring-Software kann FLA-Dateien bearbeiten und sie in .swf-Dateien kompilieren. Das Flash-Quelldateiformat ist derzeit ein binäres Dateiformat, das auf dem Microsoft Compound Dateiformat basiert . In Flash Pro CS5 ist das Fla-Dateiformat ein Zip-Container einer XML-basierten Projektstruktur.
.xfl .xfl-Dateien sind XML-basierte Projektdateien, die dem binären Format .fla entsprechen. Flash-Authoring-Software verwendet XFL als Austauschformat in Flash CS4. Es importiert XFL-Dateien, die aus InDesign und AfterEffects exportiert werden. In Flash Pro CS5 ist die xfl-Datei eine Schlüsseldatei, die die „unkomprimierte FLA“ -Datei öffnet, die eine Hierarchie von Ordnern mit XML- und Binärdateien ist.
. wie .as Dateien enthalten ActionScript- Quellcode in einfachen Quelldateien. FLA-Dateien können auch Actionscript-Code direkt enthalten, aber separate externe .as-Dateien entstehen oft aus strukturellen Gründen, oder um den Code zu Versionierungsanwendungen freizulegen.
.mxml .mxml-Dateien werden in Verbindung mit ActionScript-Dateien (und .css-Dateien) verwendet und bieten eine Markup-Sprache-Syntax (wie HTML) zum Entwerfen der GUI in Flex. Jede MXML-Datei erstellt eine neue Klasse, die die Klasse des Root-Tags erweitert und fügt die verschachtelten Tags als Kinder hinzu (wenn sie Nachkommen von UIComponent sind) oder Mitglieder der Klasse.
.swd .swd-Dateien sind temporäre Debugging-Dateien, die während der Flash-Entwicklung verwendet werden. Sobald die Entwicklung eines Flash-Projektes abgeschlossen ist, werden diese Dateien nicht benötigt und können entfernt werden.
.asc .asc-Dateien enthalten Server-Side ActionScript, mit dem effiziente und flexible Client-Server-Macromedia Flash Communication Server MX-Anwendungen entwickelt werden.
.ABC .abc-Dateien enthalten ActionScript-Bytecode, der von der Actionscript Virtual Machine AVM (Flash 8 und früher) und AVM2 (Flash 9 oder höher) verwendet wird.
. Amf .amf-Dateien, die Action Message-Befehle für die Abwicklung mit einem FMS enthalten .
. Flv .flv-Dateien sind Flash-Video-Dateien, wie von Adobe Flash, ffmpeg , Sorenson Squeeze oder On2 Flix erstellt . Die Audio- und Videodaten in FLV-Dateien werden auf die gleiche Weise wie in SWF-Dateien codiert.
.f4v .f4v-Dateien sind ähnlich wie iTunes M4V-Dateien, die auf MP4 basieren und können von Flash Player 9 Update 3 und höher wiedergegeben werden. F4V-Dateiformat ist das zweite Containerformat für Flash-Video und unterscheidet sich vom FLV-Dateiformat. Es basiert auf dem ISO-Format-Mediendateiformat . [42] [43]
.f4p .f4p-Dateien sind ein Adobe-Suffix für Medien, die mit dem Adobe Access Digital Rights Management- Schema verschlüsselt sind und auf demselben Schutzschema basieren, das ihr RTMP-Protokoll verwendet. [43]
.f4a .f4a-Dateien sind ein Adobe-Suffix für iTunes M4A-Dateien, die nur Audio-Streams enthalten. [43]
.f4b .f4b Dateien sind ein Adobe – Suffix für iTunes M4B Hörbuch – Dateien. [43]
.f4m .f4m-Dateien sind XML-Manifest-Dateien. Mit base64 FLV onMetaData Header für eine Adobe-Version der Bitratensteuerung HTTP Live Streaming .
.f4f .f4f-Dateien sind MP4-atomisierte fragmentierte Dateien. Mit FLV-Paketen enthalten .
.wc .swc-Dateien werden für die Verteilung von Komponenten verwendet. Sie enthalten einen kompilierten Clip, die ActionScript-Klassendatei der Komponente und andere Dateien, die die Komponente beschreiben.
.jsfl .jsfl-Dateien werden verwendet, um Funktionalität in der Flash Authoring-Umgebung hinzuzufügen. Sie enthalten JavaScript-Code und greifen auf die Flash-JavaScript-API zu.
.swt .swt-Dateien sind „templatisierte“ Formulare von .swf-Dateien, die von Macromedia Generator verwendet werden
.flp .flp-Dateien sind XML-Dateien, die verwendet werden, um alle in einem Flash-Projekt enthaltenen Dokumentdateien zu verweisen. Flash-Projekte ermöglichen es dem Benutzer, mehrere zusammenhängende Dateien zusammenzuarbeiten, um die Flash-Projektorganisation, die Zusammenstellung und den Aufbau zu unterstützen.
.spl .spl-Dateien sind FutureSplash Animator Dokumente.
.aso .aso-Dateien sind Cache-Dateien, die während der Flash-Entwicklung verwendet werden und kompilierten ActionScript-Byte-Code enthalten. Eine ASO-Datei wird neu erstellt, wenn eine Änderung der entsprechenden Klassendateien erkannt wird. Gelegentlich erkennt die Flash IDE nicht, dass eine Neukompilierung notwendig ist und diese Cache-Dateien manuell gelöscht werden müssen. Sie befinden sich in% USERPROFILE% \ Lokale Einstellungen \ Anwendungsdaten \ Macromedia \ Flash8 \ en \ Konfiguration \ Klassen \ aso auf Win32 / Flash8.
.Sol .sol-Dateien werden von Adobe Flash Player erstellt , um lokale freigegebene Objekte zu speichern (Daten, die auf dem System gespeichert sind, auf dem der Flash Player läuft).

Siehe auch

Adobe Flash

  • ActionScript
  • ActionScript-Code-Schutz
  • Adobe Flash Player , die Laufzeit, die ausgeführt und spielt Flash-Filme.
  • Adobe Flash Lite , eine leichte Version von Flash Player für Geräte, die die Ressourcen fehlen, um regelmäßige Flash-Filme laufen zu lassen.
  • Flash Video
  • Ming-Bibliothek
  • Safran-Typ-System , die Anti-Aliasing- Text-Rendering-Engine in Version 8 verwendet.
  • Lokales gemeinsames Objekt
  • SWFObject , eine JavaScript-Bibliothek zum Einbetten von Flash-Inhalten in Webseiten.

Andere

  • OpenLaszlo
  • Persönliche Videorecorder können Swf-Dateien aufnehmen und abspielen
  • Vectorian Giotto
  • SWF2EXE Software
  • FutureSplash Animator
  • SWFTools
  • SWiSH Max

Referenzen

  1. Jump up^ „SWF Dateiformat Spezifikation Version 10“ (PDF) . Abgerufen 2012-02-26 .
  2. Jump up^ „SWF Dateiformat Spezifikation Version 19“ (PDF) . Abgerufen 2013-02-17 .
  3. Jump up^ „Adobe Flash Player Administratorhandbuch für Flash Player 10.1″(PDF) . Adobe Systems. 2010-06-10 P. 1 . Abgerufen 2011-03-10 .
  4. Jump up^ Open Screen-Projekt
  5. ^ Springe bis zu:b Mark Schaeffer (2007). Adobe Flash CS3 Professional Wie-Tos: 100 Wesentliche Techniken . Adobe drücken. ISBN  978-0-13-270129-7 .
  6. Jump up^ „SWF Definition von PC Magazine Encyclopedia“ . Abgerufen 2013-11-02 .
  7. Aufspringen^ Jennifer Niederst (2001). Web-Design in einer Nutshell: Eine Desktop-Kurzreferenz (2nd ed.). O’Reilly Media, Inc. p. 438. ISBN  978-0-596-00196-4 .
  8. Jump up^ http://blogs.adobe.com/jd1/archives/2007/07/swf-stands-for.html . Abgerufen 2016-09-15 . Fehlende oder leere( Hilfe ) |title=
  9. Jump up^ „Die Geschichte des Blitzes: Die Dämmerung der Webanimation“ . Adobe Systems . Abgerufen 2008-01-21 .
  10. Jump up^ url =http://www.adobe.com/ca/about-adobe/fast-facts.html
  11. ^ Springe bis zu:b „Free Flash Community reagiert auf Adobe Open Screen Project“ . Archiviert vom Original am 2008-09-28 . Abgerufen 2008-11-29 .
  12. Jump up^ Streamingmedia.com: Google und Yahoo Roll out Flash Suche
  13. ^ Springe bis zu:c C. Concolato und JC Dufourd. “ Vergleich von MPEG-4 BIFS und einigen anderen multimedialen Beschreibungssprachen „. Workshop und Ausstellung auf MPEG-4, WEPM. 2002
  14. ^ Springe zu:b Christer Kaitila (2011). Adobe Flash 11 Stage3D (Molehill) Spielprogrammierung Anfängerhandbuch . Packt Publishing Ltd. ISBN  978-1-84969-169-7 .
  15. Jump up^ https://www.adobe.com/devnet/flashplayer/articles/what-is-agal.html
  16. ^ Springe zu:b Willis, Nathan. „Gnash, Lightspark und Shumway“ . LWN.net . Abgerufen am 13. Juni 2014 .
  17. Jump up^ http://blogs.adobe.com/pdfdevjunkie/the_flash_designers_guide_to_a
  18. Springe auf^ Christopher Smith; AGI Creative Team (2012). Adobe InDesign CS6 Digital Klassenzimmer . John Wiley & Sons. P. 391. ISBN  978-0-470-45128-1 .
  19. Jump up^ „Wii Internet Channel“ .
  20. Springe^ Eric Lempel. „PS3 Firmware (v2.53) Update“ . Playstation.Blog . Abgerufen 2009-03-12 .
  21. ^ Springe bis zu:c Cheridan Kerr; Jonathan Keats (2009). Der wesentliche Leitfaden für Flash CS4 . Apress. P. 286. ISBN  978-1-4302-2353-5 .
  22. Jump up^ Michael Lively (2010). Professionelle Papervision3D . John Wiley & Sons. ISBN  978-0-470-97060-7 .
  23. Springe auf^ Paul Tondeur; Jeff Winder (2009). Papervision3d Essentials: Erstellen Sie interaktive Papervision3D Anwendungen mit atemberaubenden Effekten und leistungsstarken Tieren . Packt Publishing Ltd. ISBN  978-1-84719-573-9 .
  24. Jump up^ Matthew Casperson (2011). Away3D 3.6 Grundlagen . Packt Publishing Ltd. ISBN  978-1-84951-207-7 .
  25. Jump up^ Michael Ivanov (2011). Away3D 3.6 Kochbuch . Packt Publishing Ltd.ISBN  978-1-84951-281-7 .
  26. Springe auf^ Doug McCune; Deepa Subramaniam (2009). Adobe Flex 3.0 für Dummies . John Wiley & Sons. S. 388-389. ISBN  978-0-470-40789-9 .
  27. ^ Springe bis zu:b Remi Arnaud (2011). „3D in einem Webbrowser“. In Eric Lengyel. Game Engine Edelsteine ​​2 . CRC drücken. S. 207-212. ISBN  978-1-56881-437-7 .
  28. Jump up^ http://www.airtightinteractive.com/2011/10/stage3d-vs-webgl-performance/
  29. Jump up^ „Flash-Inhalte erreicht 99% der Internet-Zuschauer“ . Adobe. Archiviert vom Original am 27. August 2010 . Abgerufen 2010-09-10 .
  30. Jump up^ SWF Technology Center | Adobe Developer Connection
  31. Jump up^ http://www.bytearray.org/?p=5162
  32. Jump up^ http://www.bytearray.org/?p=4848
  33. Jump up^ https://www.adobe.com/devnet/articles/flashplayer-air-feature-list.html
  34. Jump up^ Real-Time Messaging Protocol (RTMP) Spezifikation | Adobe Developer Connection
  35. Jump up^ „SWF und FLV Dateiformat Spezifikation Lizenzvereinbarung“ . Adobe Systems. 2007-06-27 Archiviert vom Original auf 2007-12-22 . Abgerufen 2008-01-05 . Sie dürfen die Spezifikation in keiner Weise verwenden, um eine Laufzeit, einen Client, einen Spieler, ein ausführbares Programm oder ein anderes Programm zu erstellen oder zu entwickeln, das SWF-Dateien liest oder rendert.
  36. Jump up^ „Open Screen Project Pressemitteilung“ . Adobe Systems. 2008-05-01 . Abgerufen 2008-05-01 .
  37. Jump up^ „Adobe Player Lizenzierung: Flash Player Entwickler SDKs“ . Adobe Systems. Archiviert vom Original am 15. Januar 2008 . Abgerufen 2008-01-21 .
  38. Springe^ Richard Harrington; Marcus Geduld (2009). After Effects für Flash, Flash für After Effects: Dynamische Animation und Video mit Adobe After Effects CS4 mit Adobe Flash CS4 Professional . Adobe drücken. P. 32.ISBN  978-0-321-60607-5 .
  39. Jump up^ Brimelow, Lee (25. April 2008). „Neues Video-Tutorial zum Ethischen SWF-Dekompilieren“ . Der Flash-Blog . Adobe Systems . Abgerufen am 28. Oktober 2010 .
  40. Springe auf^ Shashank Tiwari; Elad Elrom; Charlie Schulze (2010). Fortgeschrittene Flex 4 . Apress. P. 386. ISBN  978-1-4302-2484-6 .
  41. Jump up^ Kann ein Flash Player Film (SWF) Datei bearbeitet oder importiert werden? . Kb2.adobe.com Abgerufen am 2010-11-09.
  42. Jump up^ Adobe Systems Incorporated (November 2008). „Video Dateiformat Spezifikation, Version 10“ (PDF) . Adobe Systems Incorporated . Abgerufen 2009-08-03 .
  43. ^ Springe bis zu:d „Neue Dateierweiterungen und MIME-Typen“ . Kaourantin.net 2007-10-31 . Abgerufen 2010-12-04 .

Write a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.